Keramik und Naturwerkstein - vom Untergrund bis zum Großformat

Eine zielgerichtete Untergrundvorbereitung ermöglicht das zeitsparende Verlegen von keramischen Großformaten oder Naturwerksteinen. Im Seminar erarbeiten wir Lösungen und zeigen auf, welcher Typ Fliesenkleber für die Situation am besten geeignet ist. Zudem demonstrieren wir unter anderem die Vorteile einer modernen zementären Fuge.

Freie Plätze vorhanden
Seminarinhalt

Untergrund

  • Untergründe erkennen, Eignung beurteilen und Vorbereitungen treffen
  • Estrich ergänzen und ausgleichen
  • Wände egalisieren

Verlegematerial und Untergrund

  • Keramik und ihre Größen
  • Natursteinarten
  • Normanforderungen
  • Vergleich der Systeme

Passende Maschinentechnik zur Effizienzsteigerung

  • Maschinen zum Anrühren
  • Geeignete Rührer finden

Verlegen an Wand und Boden

  • zementäre Mörtel für das Verlegen von Naturwerkstein
  • Verlegemörtel für Keramik

Verfugen

  • Zementäre Fuge für Naturwerkstein und Keramik
  • Epoxifuge einfach in der Anwendung
Ihr Nutzen

Gerade in der Sanierung sind Untergründe verschieden und müssen eingeschätzt werden. Aber viele Verleger trauen sich nicht, dies zu tun oder wissen nicht, wie zu kalkulieren ist. Der Teilnehmer soll in die Lage versetzt werden, eine Einschätzung zu bekommen, welche Dinge zu erledigen sind, um Untergründe gewinnbringend so vorzubereiten, dass im Anschluss gefahrlos ein Oberbelag in Form von Fliese oder Naturwerkstein verlegt werden kann. So entstehen auch Möglichkeiten zur Gestaltung, sei es durch Zusammenlegung von Räumen oder Aufstellen von Raumteilern.

Kennenlernen der unterschiedlichen Untergründe und der jeweiligen Bearbeitungsmöglichkeiten, Besonder-heiten für die Verlegung und Vorschriften aus Normen oder Merkblättern beachten. Fugenanordnungen bestimmen die Optik und sind notwendig zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit. Auch hier gilt es, dem Teilnehmer Grundlagen zu vermitteln, die ihm helfen, Anforderungen beim Kunden umzusetzen oder durch besondere Maßnahmen einen Mehrwert zu generieren.

Erforderliche Maßnahmen wie Untergrundprüfung, -vorbereitung erkennen und umsetzen lernen. Der Teilnehmer wird in die Lage versetzt, Naturwerksteine zu unterscheiden und das richtige Material zur Verlegung zu wählen. Er lernt verschiedene Aufbauvarianten kennen und erlangt entspr. Know-how, um seine Kunden sicher beraten zu können.

Falsch eingeschätzte Maßnahmen können gerade in der Sanierung zu hohen Kosten oder nachfolgenden Schäden führen. Im Seminar werden diese Fehler simuliert. Erkennt der Teilnehmer den Grund, kann er daraus lernen und der Fehler kann bei künftigen Bauvorhaben vermieden werden. Dies schafft Kundenzufriedenheit. Auch der Umgang mit den Systemprodukten muss erlernt und verstanden werden.

Tagesablauf
08:30 Uhr   Eintreffen und Begrüßung (inkl. Frühstückssnack)
09:15 Uhr   Untergrund
10:15 Uhr   Pause
10:30 Uhr   Verlegematerial und Untergrund
11:15 Uhr   Pause
11:30 Uhr   Passende Maschinentechnik zur Effizienzsteigerung
12:15 Uhr   Mittagessen
13:00 Uhr   Verlegen an Wand und Boden
14:00 Uhr   Pause
14:15 Uhr   Verfugen
15:15 Uhr   Abschluss
Überblick
Teilnahmegebühr
49 € zzgl. 19% MwSt.
Darin enthalten
  • Verpflegung
  • Teilnehmermaterial
  • Teilnahmebestätigung
Ort
PS. Speicher
Tiedexer Tor 3 (Zufahrt über Jahnstraße)
37574 Einbeck
Termin
21.03.2023
08:30 - 15:30 Uhr
Dauer
1 Tag
Zielgruppe
Fliesenleger, Natursteinleger, Generalisten
Voraussetzungen

Abgeschlossene Ausbildung im Bauhandwerk, Erfahrungen in der Verlegung von keramischen Belägen, Betonwerkstein oder Naturstein

Referenten
Praxiserfahrene Referenten der PCI Augsburg GmbH
Gastreferent der Fa. Collomix GmbH
Abschluss

Teilnahmebestätigung (anerkannt im Rahmen des Qualifizierungsprogramms "Zert-Fliese" mit 100 Punkten)

Kontakt

Katarzyna Kaczmarek
Tel.: 0821 5901-226

Claudia Sedlmeir
Tel.: 0821 5901-272

Kontakt per E-Mail

###PHONE###
Seminarbroschüre 2023
Expertenwissen von Bau-Profi zu Bau-Profi
Fußbodentechnik-Seminare
Wissen, von dem man nur profitieren kann.